VERANSTALTUNGEN

Programm AMS 1. Halbjahr 2019

 

Sonntag, 27. Januar, 15.30 Uhr

Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus

Dr. Georg Ufer (1900-1989) – ein Geologe des Siegerländer Erzbergbaus
als einer der „Gerechten unter den Völkern“
der israelischen Gedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem

Aktives Museum Südwestfalen, Obergraben 10, Siegen

Begrüßung: Klaus Merklein

Grußwort: Bürgermeister Steffen Mues

Vortrag: Dr. Thomas Bartolosch

Vorstellung einer Broschüre

Gemeinsam mit der
Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit und Kultur Siegen

 

Sonntag, 17. Februar, 15.30 Uhr

Kostenlose, öffentliche Museumsführung

Aktives Museum Südwestfalen, Obergraben 10, Siegen

Führung mit Traute Fries

 

Donnerstag, 21. März, 18.30 Uhr

Der Krimi im ‚3. Reich’ – zwischen Subversion und Stabilisation“
Stadtarchiv Siegen, KrönchenCenter, Markt 25

Der Vortrag zeichnet die Entwicklung der Kriminalliteratur von etwa 1930 bis 1945 nach und beschreibt, wie die Nationalsozialisten dem damals schon beliebten Genre zunächst nur wenig Beachtung geschenkt, dann für ihre (Propaganda-)Zwecke funktionalisiert und Krimi-Autoren instrumentalisiert haben.
Demzufolge wandeln sich im Laufe des ‚Dritten Reiches’ die einschlägigen Motive, Themen und Figuren – besonders die Funktionen der jeweiligen Ermittler, Verdächtigen und ‚Verbrecher’.
Der mit vielen historischen Fotos bebilderte Vortrag führt vor Augen, wie die damaligen politischen, sozialen und kulturellen Verhältnisse während der Nazi-Diktatur in Krimis präsentiert, ignoriert oder interpretiert, mitunter auch parodiert werden.
Besprochen werden Kriminal- und ‚Lebensgeschichten’ von – bis
heute bekannten, aber auch unbekannteren – Autoren wie H. Freyberg, E. Haffner, G. Hauptmann, W. Ihde, E. Kästner,

K. W. Roecken, A. Rudolph, R. A. Stemmle u. a.

Bildvortrag: Dr. Jürgen Nelles, Bonn

Im Rahmen des Siegener Forums

Eintritt: 3 €

 

Sonntag, 7. April

Exkursion ins „jüdische“ Bad Laasphe

Die im Herbst aufgrund starken Regens abgesagte Studienfahrt wird nun nachgeholt.

Alternativer Stadtrundgang und Besuch des Jüdischen Friedhofs mit Rainer Becker

(Bad Laaspher Freundeskreis für christlich-jüdische Zusammenarbeit)

Dauer: ca. 3 Stunden

Abfahrt: 13.45 Uhr ab Löhrtor-Bad, Rückkehr: ca. 19 Uhr

Leitung: Klaus Merklein

Teilnehmerbeitrag: 10 €

Anmeldung im Büro der GCJZ (0271/20100) bis zum 2. April erforderlich!

Herren haben bitte eine Kopfbedeckung dabei.

 

Freitag, 3. Mai, bis Sonntag, 5. Mai

Studien- und Begegnungsreise nach Nürnberg:

Auf den Spuren nationalsozialistischer Vergangenheit und jüdischer Gegenwart“

Veranstalter: Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Siegerland

Reiseverlauf, Kosten und Anmeldung: s. gesonderten Flyer

 

Sonntag, 5. Mai, 15.30-17.00 Uhr

Spaziergang entlang der „Stolpersteine“ auf der Hammerhütte

Treffpunkt: Parkplatz vor Gaststätte „Zur Hammerhütte“, Kirchweg

Die Führung folgt den Orten, an denen im Viertel rund um die Siegerlandhalle „Stolpersteine“ verlegt wurden. Im Mittelpunkt steht das Erinnern an Biografien von Holocaust-Opfern aus der Mitte der Siegener Bevölkerung. Die Lebensläufe werden ergänzt mit Informationen zur Geschichte des jüdischen Lebens im Siegerland und des Stadtviertels Hammerhütte.

Leitung: Peer Ball

Gemeinsam mit der VHS Siegen

Teilnehmerbeitrag: 5 €

 

Sonntag, 19. Mai, 15.30-17.00 Uhr

Rundgang entlang politischer Denkmäler und Erinnerungsorte in der Oberstadt

Treffpunkt: Eingang KrönchenCenter, Markt 25

Leitung: Traute Fries, Klaus Merklein

Gemeinsam mit der VHS Siegen

Teilnehmerbeitrag: 5 €

 

Donnerstag, 6. Juni, 19.00 Uhr

Auch die Juden aus Klafeld-Geisweid sollen nicht vergessen werden!“

Gemeindezentrum „Mittendrin“, An der Talkirche, Geisweid

Vortrag: Traute Fries

Eintritt frei

Translate »