Sonderausstellungen

Sonderausstellungen

„Schalom. Drei Fotografen sehen Deutschland“

Eine Ausstellung der Stiftung Haus der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, mit Fotografien von Holger Biermann, Rafael Herlich und Benyamin Reich

Ein jüdisches Lebensmittelgeschäft in Berlin, eine Rabbinerfamilie mit ihrem Neugeborenen, Polizisten, die eine Synagoge in Frankfurt bewachen – Momentaufnahmen der Fotoausstellung „Schalom. Drei Fotografen sehen Deutschland“.

Die Ausstellung zeigt jüdisches Leben in Deutschland und will anregen zur Auseinandersetzung mit der Frage, wie selbstverständlich dieses heute, mehr als 70 Jahre nach dem Holocaust, ist.

Sie ist bis zum 25. Oktober 2022 im Aktiven Museum zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Öffnungszeiten:

Dienstags 15:00 – 18:00

Sonntags 14:00 – 17:00

Foto: Peer Ball

 

 

 

Vergangene Sonderausstellungen