Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die „innere“ Emigration und literarische Produktion deutscher Autor:innen im „Dritten Reich“

7. Oktober | 18:30 - 20:30

€5

Nachdem Thomas Mann aus seinem amerikanischen Exil 1945 in einem Zeitungsartikel die gesamte Literatur der letzten zwölf Jahre, die auf deutschem Boden entstanden war, als „wertlos“ bezeichnet hatte, wurde immer wieder die Frage nach der Qualität eben solcher Texte und der moralischen Integrität ihrer Autor:innen gestellt.

Der Bild-Vortrag will weniger Fragen nach der „Moral“ derjenigen deutschen Schriftsteller:innen aufwerfen oder gar beantworten, die nach der „Machtergreifung“ durch die Nationalsozialisten 1933 das „Dritte Reich“ nicht verlassen haben, sondern vielmehr literarische Texte in den Mittelpunkt rücken, die zwischen 1933 und 1945 auf deutschem Boden verfasst und veröffentlicht worden sind – oder (warum) nicht.

Besprochen werden Texte von Stefan Andres, Gottfried Benn, Gerhart Hauptmann, Ernst Jünger, Eriht Kästner, Gertrud von Le Fort u. a.

Leitung: PD Dr. habil. Jürgen Nelles (Institut für Germanistik, Universität Bonn)

Bei Interesse an einer Teilnahme melden Sie sich bitte telefonisch über die 0271 / 404 3000 oder per E-Mail an vhs@siegen.de an.

Details

Datum:
7. Oktober
Zeit:
18:30 - 20:30
Eintritt:
€5
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

KrönchenCenter
Markt 9-25, 57072 Siegen

Veranstalter

Aktives Museum Südwestfalen
VHS Siegen